Finden Sie die passende Weiterbildung

Fortbildungsziel


Berufliches Umfeld


Weitere Filtermöglichkeiten

Das eingegebene Start-Datum ("von") ist später als das eingegebene End-Datum ("bis").

Bitte prüfen und korrigieren Sie die Datumsangaben.

VAKP-Verlags-Bibliothek

Der Verlag Aktionskreis Psychochomotorik ist eine Initiative des Aktionskreises Psychomotorik e.V.
Zielsetzung des Verlages ist es, durch Publikationen innovativer Texte, Meinungen und Ideen die Entwicklung der Psychomotorik zu fördern. Zu diesem Zweck erscheinen im Verlag jährlich eigene Bücher zum Themenbereich Psychomotorik.
Der AKP-Verlag beschränkt sein Angebot exklusiv auf die bisher erschienen Titel aus der Schriftenreihe "Bibliothek der Psychomotorik".

Ein besonderes Anliegen des AKP-Verlags ist die Herausgabe der eigenen Buchreihe im Verlag Aktionskreis Psychomotorik. Damit ist ein Ziel realisiert worden, das sich der AKP seit seiner Gründung auf die Fahnen geschrieben hat: die Psychomotorik wissenschaftlich zu fundieren und seine Grundgedanken zu verbreiten.

Dazu sollten alle Menschen erreicht werden, die in der Praxis tätig sind und sich nicht immer die neueste Fachliteratur leisten können. Die Herausgabe innerhalb des AKP-Verlages ermöglicht es uns, aktuelle Ergebnisse und Erfahrungen der Psychomotorik zum "Taschenbuchpreis" herauszugeben und somit einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Dies bezieht sich v.a. auch auf thematisch interessante Arbeiten, die auf dem freien Markt keine Chance für eine Veröffentlichung haben, aber dennoch neue Impulse für die Entwicklung der Psychomotorik setzen können. Daher sind die bisher erschienenen Bücher auch direkt über den AKP-Verlag zu bestellen!


Bitte klicken Sie hier für eine Bestellung und senden Sie uns eine formlose Mail mit Ihren Wunschtiteln.

+Lehren und Lernen in der Psychomotorik - Werkstattberichte aus der Lehrqualifikation der Deutschen Akademie für Psychomotorik

Herausgeber: Jessel, H., 2016, 234 Seiten
Preis: 12,90 € plus Versandkosten

Der vorliegende Band verdeutlicht die Vielfalt und Entwicklung im Rahmen der psychomotorischen Lehrqualifikation im Zeitraum von 2014 bis 2016. In den Beiträgen wird deutlich, wie sich die Verfasser_innen mit ihren eigenen Themen inhaltlich, berufsbiografisch, handlungsorientiert und methodisch auseinandergesetzt und sich auf ihren individuellen psychomotorischen Lehr- und Lernweg gemacht haben.

 

Beiträge:
Holger Jessel & Silvia Bender-Joans
Lehren und Lernen in der Psychomotorik – Einleitende Gedanken
Volker Staschke & Evelyn Gütle
Erleben – Spüren – Begreifen - Macht es Sinn, Theorie nicht nur theoretisch zu vermitteln?
Nicole Seebach-Dietze & Stefan Krabs
Lasst uns mal darüber reden - Möglichkeiten des Verstehens und Verstandenwerdens in der Psychomotorik
Ute Cremer, Ute Hampel & Caterina Schäfer
Es ist normal verschieden zu sein - Psychomotorische Brücken zu Inklusion und Partizipation
Barbara Bisinger
Sprachbedürftig – Sprachmächtig - Ressourcenorientierte Haltung in der sprachlichen Begleitung
Sophie Reppenhorst & Ricarda Menke
Psychomotorische Gesundheitsförderung - Das Systemische-Anforderungs-Ressourcen-Modell von Becker als Rahmenmodell zur Gesundheitsförderung von pädagogischen Fachkräften
Stefan Krabs & Volker Staschke
HOPPla … das klAPPpt - Strukturierende Stundenmodule in der ressourcenorientierten psychomotorischen Entwicklungsbegleitung von Erwachsenen mit geistiger Behinderung und/oder psychischen Störungen im stationären Kontext
Susanne Windmüller & Silvia Strecker
Friede, Freude, Eierkuchen … - Eine psychomotorische Perspektive auf die sozial-emotionale Entwicklung von Kindern
Sigrid John-Flöter / Alexander Maeder
Yoga, Qi Gong, Tai Chi und Psychomotorik – eine Annäherung
Björn Prieske
Jenseits von „begabt“ und „unbegabt“ – Was die Psychomotorik von Heinrich Jacoby lernen kann
Stephanie Endris & Katharina Mutter
Gruppenprozesse und Prozessdokumentation – Der eigene Anspruch oder wie man die Verschriftlichung eines Prozesses vereinfachen kann

 

 

+Sich bewegen kann doch jeder!

Herausgeber: Krus, A./Jessel, H., 2016, 188 Seiten
Preis: 11,90 € plus Versandkosten

Der vorliegende Band zum 40jährigen Jubiläum des Aktionskreises Psychomotorik e.V. trägt den Titel „Sich bewegen kann doch jeder!“. Er befasst sich mit Professionalisierungsnotwendigkeiten und -möglichkeiten innerhalb der Psychomotorik.
Klaus Fischer stellt in seinem einführenden Beitrag „Sich bewegen kann doch jeder! Brauchen wir eigentlich professionelle Qualifikationen zur Bewegungs- und Körperthematik in der Psychomotorik?“ das Verbundforschungsprojekt „BiK - Bewegung in der frühen Kindheit“ vor, das sich der anthropologischen Grundkategorie Bewegung aus einer professionalisierungstheoretischen Perspektive nähert. Er verweist darin auch auf die vier Handlungsfelder (Kind/Gruppe, Eltern, Team/Netzwerke, Raum) des Qualifikationsprofils „Bewegung in der frühen Kindheit“, an denen sich die Beiträge des vorliegenden Bandes grob orientieren.
Die Beiträge von Amara R. Eckert (Psychomotorische Traumaarbeit), Yoon-Sun Huh (Interkulturelle Bewegungserziehung in der Psychomotorik) sowie von Holger Jessel und Silvia Bender (Perspektiven des Gelingens in der Psychomotorik) befassen sich vor allem mit dem Handlungsfeld Kind/Gruppe.
Die Beiträge von Sandra Faust und Damian Badners (Systemisch-psychomotorische Arbeit im Familiensystem mit Kindern und Jugendlichen) sowie von Caterina Schäfer (Psychomotorik mit Familien in Kita und Schule) thematisieren in erster Linie das Handlungsfeld Eltern.
Die Beiträge von Peter Keßel und Stefan Schache (Psychomotorik als Zugang zum Selbst) sowie von Aida Kopic (Psychomotorik im Berufsalltag verankern) beziehen sich vordergründig auf das Handlungsfeld Team.
Die Beiträge von Astrid Krus (Die Bedeutung von Räumen für die Entwicklung des Selbst), Michael Wendler, Gottfried Schilling und Regina Schmid (Die Bedeutung des Raumes für die kindliche Entwicklung), Jutta Müller (Raum erleben und gestalten), Stephan Kuntz (Der „Safe Place“ in der Psychomotorik), Markus Brand (Unendliche Vielfalt des Außengeländes) sowie von Helge Afflerbach und Frank Ulrich Nickel (Kultiviertes psychomotorisches Baden mit Frank & Helge) setzen sich auf sehr unterschiedliche Art und Weise mit dem Handlungsfeld Raum auseinander.
Der Beitrag von Christina Reichenbach (40 Jahre (psycho-)motorische Diagnostik im Wandel der Zeit?!) ist am ehesten den Handlungsfeldern Kind/Gruppe und Team zuzuordnen.

+Spiel(T)raum - Spielraum lassen - Spielraum geben - Spielraum haben

Herausgeber: Jessel, H., 2016, 166 Seiten
Preis: 11,90 € plus Versandkosten

Der vorliegende Band zur zweiten Winterakademie des Aktionskreises Psychomotorik e.V., die vom 04. bis 06. Dezember 2015 auf der Ebernburg bei Bad Münster am Stein stattfand, befasst sich mit einem Grundaspekt menschlichen Lebens: Spielraum.
Die Beiträge thematisieren – aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen Gewichtungen - drei Hauptfragen: a) Inwiefern und warum sollten wir Kindern Spielraum lassen, b) aus welchen Gründen sollten und wie können wir Kindern Spielraum geben, c) wie können wir einen Orientierungshorizont dafür entwickeln, dass Kinder tatsächlich Spielraum haben und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für professionelles psychomotorisches Handeln?
Der Band enthält Beiträge von Amara R. Eckert (Pränatale und perinatale Erfahrungen im kindlichen Spiel), Fredrik Vahle & Stephan Kuntz (Spiel, Bewegung, Sprache und Singen als Medium interkultureller Aufgeschlossenheit), Peter Keßel (Motivationale Aspekte des Spielens und ihre Berücksichtigung in der Psychomotorik), Sophie Reppenhorst (Kindliches Spiel humorvoll Begleiten), Frank Ulrich Nickel (Perspektiven auf pädagogische, kulturelle und theatrale RollenSpielRäume für die Psychomotorik), Thorsten Späker & Markus Brand (Spielraum Natur – das Außengelände aus psychomotorischer Perspektive) sowie Ute Müller-Giebeler (Soziale Spielräume im Spiel von Kindern und in Computerspielen).

+Psychomotorik im Bildungskontext

Herausgeber: Krus, A./Jessel, H., 2013, 180 Seiten
Preis: 9,90 € plus Versandkosten

Der Tagungsband Psychomotorik im Bildungskontext entstand aus Anlass von 35 Jahren Fortbildung im Aktionskreis Psychomotorik. Einleitend wird die Frage nach Bildungschancen für Kinder aus armen Familien betrachtet (Holz) sowie der Bildungsbegriff differenzierter und in seinem Zusammenhang mit und zur Psychomotorik diskutiert (Jessel). Der Überblick über die Fortbildungsangebote in den vergangenen Jahrzehnten spiegelt die Entwicklung der Psychomotorik in Deutschland wider und repräsentiert zugleich den Zeitgeist und die aktuellen wissenschaftlichen Strömungen (Krus). Die praxisbezogenen und theoretischen Beiträge namhafter Referentinnen und Referenten (u.a. Madeira Firmino, Keßel, Martzy, Bahr) zeigen die Ansätze psychomotorischen Handelns in verschiedenen Bildungskontexten (Krippe, Kita, Familienzentren, Fachschule) auf und bieten vielfältige Anregungen für die eigene berufliche Praxis.

+"Ein bewegtes Leben" - Psychomotorisches Arbeiten mit älteren Menschen und Menschen mit Demenz

Herausgeberin: Krus, A., 2012, 167 Seiten
Preis: 9,90 € plus Versandkosten

Der vorliegende Tagungsband bietet eine reichhaltige Fülle an theoriefundierten Beiträgen und Erfahrungsberichten für Fachleute in der Theoriediskussion und – psychomotorischen - Praxis mit älteren Menschen und Menschen mit Demenz. Die Artikel von Claudia Drastik-Schäfer, Amara Renate Eckert, Marianne Eisenburger, Klaus Fischer, Ruth Haas, Joachim Klein, Eckhart Knab, Olesja Müller, Frank Nickel, Helen Schneider und Thorsten Späker und Thesi Zak spiegeln die Herausforderungen und vielfältigen Ansätze und Arbeitsweisen in diesem Handlungsfeld wieder.
Der Tagungsband ist eine Schatztruhe an anschaulich präsentierter Theorie, die das eigene Handeln fundieren kann und vielfältigen Anregungen für die eigene praktische psychomotorische Arbeit. Darüber hinaus ist dieses Buch eine Würdigung der langjährigen, konzeptionellen Grundlagenarbeit von Marianne Eisenburger und ein Werk voller Lebensfreude, Perspektiven und interessanter, bewegter und bewegender Begegnungen.

+"Die Kunst mit der Vielfalt umzugehen" - 35 Jahre Aktionskreis Psychomotorik - !Buch vergriffen! keine Neuauflage mehr!

Herausgeber: Jessel, H., 2011, 219 Seiten
Preis: 11,90 € plus Versandkosten

Die Beiträge dieses Bandes thematisieren psychomotorische Vielfalt in praktischer, theoretischer und konzeptioneller Hinsicht und befassen sich dabei u.a. mit dem Stellenwert von Bewegung in den Bildungsgrundsätzen, mit der psychomotorischen Förderung von Sprache und Kommunikation, mit Inklusion in Kitas und mit psychomotorischer Gewaltprävention.

+Sprache in Bewegung - Psychomotorische Perspektiven in Förderung, Therapie, Bildung

Herausgeberin: Kuhlenkamp, S.,  2011, 214 Seiten, 2. überarb. Auflage 2013
Preis: 11,90 € plus Versandkosten

Auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten der Sprachförderung bietet die Psychomotorik einen großen Fundus. In den Beiträgen dieses Buches beschreiben Fachpersonen aus den Bereichen Förderung, Therapie und Bildung, ihre Konzepte und ihre Praxis einer psychomotorischen Förderung von Kommunikation und Sprache. Es werden Argumente für eine ganzheitliche bewegte Sprachförderung und zahlreiche Anregungen für die eigene Praxis gegeben.

+Brücken bauen in der Psychomotorik ... damit Theorie in Praxis übergeht - und umgekehrt!

Herausgeber: Späker, T. / Jessel, H., 2010, 264 Seiten
Preis: 11,90 € plus Versandkosten

In der Praxis tätige PsychomotorikerInnen sind in vielfältigen Arbeitsfeldern gefordert, ihr professionelles Handeln gegenüber Eltern, Trägern, Fachkollegen und zuletzt auch sich selbst gegenüber differenziert darzustellen. Theoretische fundierte, in verständlicher Sprache geschriebene Praxisbeiträge aus vielseitigen psychomotorischen Themengebieten über die Lebensspanne, bieten in diesem Band ein sicheres und hilfreiches Fundament professionelle Handlungsweisen zu begründen und zugleich neue Anregungen für die Praxis aufzunehmen. Ein vielfältiges Buch für theoriegeleitete Praxis.

+Kleine Forscher - Große Entdecker - !Buch vergriffen! keine Neuauflage mehr!

Herausgeber: Krus, A.; Hammer, R., 2009

Der Tagungsband gibt einen umfassenden Überblick über die Praxis und Theorie der psychomotorischen Bewegungsförderung im Kleinkindalter. Die Beiträge der psychomotorischen Fachleute zeigen vielfältige Möglichkeiten und Anregungen auf, Bewegungsangebote für die Kleinsten zu gestalten. Ergänzt werden die praxisorientierten Artikel durch Beiträge, die das eigene psychomotorische Handeln begründen helfen und die Bedeutung einer frühkindlichen Bewegungsförderung anschaulich untermauern. Ein Buch, das die eigene Praxis bereichert.

+Bewegung in der Lebensspanne

Herausgeber: Beudels/Hammer/Hamsen/Kuhlenkamp/Volmer, 2008
Preis: 14.90 € plus Versandkosten

In der Festschrift für Prof. Dr. Gerd Hölter beleuchten namhafte Autoren (Balgo, Beudels, Fischer, Hammer, Seewald u.a.) aus der psychomotorischen Praxis und Lehre die Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten von Bewegung über die gesamte Lebensspanne. Grundlagenartikel und Praxisberichte aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern vermitteln einen umfassenden Einblick in die Bewegungsarbeit in pädagogischen und therapeutischen Einrichtungen.

+Bewegung in Bildung und Gesundheit !Buch vergriffen! keine Neuauflage!

Herausgeber: Behrens / Fischer / Knab, 2006

Die Organisatoren des Kongresses vom 6.-8.10.2005 in Köln griffen zentrale bildungs- und gesundheitspolitische Fragen unserer Gesellschaft auf, wie die Umstrukturierung des Gesundheitssystems und der gesamten Bildungslandschaft unter besonderer Berücksichtigung des Kindergartens als elementarer Bildungsinstitution. Daraus ergaben sich vier Hauptthemenfelder:
1. Lernforschung und Entwicklungsförderung
2. Qualitätsentwicklung und konzeptionelle Profilbildung in der Psychomotorik
3. Psychomotorik in Europa
4. Die Bedeutung der Bewegung für Salutogenese und Resilienz

+Spielen in der Psychomotorik

Herausgeber: Irmischer / Hammer / Wendler / Hoffmann, 2004, 192 Seiten
Preis: 9,90 € plus Versandkosten

Über viele Jahre hinweg, mit Sachverstand und offenen Herzen, hat sich das Autorenteam dem Thema "Spiel" gewidmet. Entstanden ist aus dieser Arbeit eine Sammlung bezaubernder Spielthemen. Mit neuen, mit alten und auch mit fast schon vergessenen Themen. Ein Buch nicht nur zum Nachspielen - es ist auch die Grundlage zur Entwicklung eigener neuer Spielideen.

+Der Mensch im Zentrum

Herausgeber: Eckert / Hammer, 2004
Preis: 9.90 € plus Versandkosten

Beiträge zur sinnverstehenden Psychomotorik und Motologie - so der Untertitel dieses Buches. Mit einleitenden Beiträgen der Hauptautoren Richard Hammer und Renate Amara Eckert und ausgewählten Texten von vier weiteren Fachautoren zu den Themenkreisen Menschenbilder - Anthropologie - Aggressivität - Kommunikation - Verstehender Ansatz - Leibliches Verstehen.

+Psychomotorik in Geschichten

Herausgeber: Irmischer / Hammer, 2001
Preis: 7.70 € plus Versandkosten

Von Anfang an dabei: Zeitzeugen berichten in ausgewählten Texten über den Ursprung und die Entwicklung der Psychomotorik in Deutschland. Hier schreiben und kommentieren die, die die Entwicklung der Psychomotorik in den 50er und 60er Jahren entscheidend mitgestaltet haben. Kiphard, Schilling, Hünnekens - um nur einige zu benennen - berichten aus eigenem Erleben. Authentisch und engagiert. 80 Seiten.

+Psychomotorik im Wandel (vergriffen!)

Herausgeber: Wendler / Irmischer / Hammer, 2000, Preis 9,90 € plus Versandkosten

Es wird in diesem ersten Band der neuen Reihe ein inhaltlich vielfältiger Bilderbogen aufgezeigt, der den Wandel der Psychomotorik in Theorie und Praxis anhand von Mosaiksteinen deutlich macht. 200 Seiten

Suchmaschinen für Literaturrecherchen

Sollten Sie Literatur zu einem spezifischen Thema suchen, dann klicken Sie bitte hier. Dieser Link führt Sie zu SPOLIT, einer Datenbank des Bundesinstituts für Sportwissenschaften. Wir empfehlen diese Datenbank für Ihre persönliche Literaturrecherche.
Eine weitere kostenlose Recherchemöglichkeit besteht über die Literaturdatenbank (LitBiK) - Hier finden Sie Literatur zum Thema „Bewegung in der frühen Kindheit“. Sie können mit Hilfe der Suchfunktionen gezielt nach Autoren, Titeln oder Themen suchen. Die Suchergebnisse können Sie speichen, sich als E-Mail-Anhang zusenden lassen oder direkt in die Zwischenablage kopieren. Klicken Sie auf: hier